"Die heile Welt ist ihr schauspielerisches Zuhause"

Lieber Mörderin? Eine Schmonzette drehen oder doch lieber eine eigene Talkshow? Sie packt gerne mit an und möchte auch gern an ihre Grenzen kommen. Gegen den Strich besetzt werden, wäre ihr eine Freude. In einem Kurzinterview sprach Saskia Valencia über Wünsche, in der doch so meistens heilen Welt der Schauspielerei. Zu lesen unter "mehr lesen".


 Es ist manchmal schwerer, die heile Welt glaubwürdig zu spielen als eine Mörderin", erklärt Valencia.

"Und wenn die Leute mich in diesen Rollen gern sehen, ist das ein gutes Feedback."

Dennoch würde sie "auch mit Freude mal gegen den Strich" besetzt werden. "Hierzulande wird sehr klischeemäßig besetzt. Ich möchte mal an meine Grenzen kommen." Pragmatisch wie sie ist, setzt sie auf den Alterswechsel, der hoffentlich auch andere Rollen bringe. "Von der Krippe über den Konsum bis zum kulturhistorischen Museum habe ich überall als Aushilfskraft gearbeitet, das waren meine Lehrjahre fürs Rollenstudium". Was sie beruflich will, weiß sie ebenfalls genau.

 

"Neben guten Rollen würde ich gern eine Talkshow moderieren. Mich interessieren Menschen und ihre Geschichte." "Ich hätte nichts dagegen, eine zu machen", sagt Saskia Valencia. Berufsbedingt blickt sie oft über den Tellerrand hinaus. Was sie dort sieht, fordert sie manchmal zum Anpacken auf.

 

Hamburg, 2011


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Carry (Montag, 18 November 2013 21:11)

    Eine eigene Show wäre doch super. Ich sehe sie aber auch gern als Schauspielerin, Das Traumhotel war heute wieder einfach nur so schön.

  • #2

    Ralf (Montag, 18 November 2013 21:49)

    genau,Saskia und ne eigene Show, und wenn es geht jeden Tag.Saskia muss man einfach mögen!!!!!

  • #3

    Franzi (Montag, 18 November 2013 22:11)

    Heutzutage setzen die neue Formate so schnell ab- da kommt man gar nicht hinterher...

.:: Folge @ Instagram | saskiavalenciaoffiziellfanpage ::.